Die Idee in der Malerei · 03. Oktober 2019
Die schoepferische Idee der Malerei wird in der Geschichte der Menschheit als Blasphemie denunziert. Die Schoepferinnen verfolgt und bestraft. Denn, so haben die Verfolger richtig erkennt, utopische Malerei kann der herrschenden Ordnung gefaehrlich werden.
Zeitlose Malerei · 17. September 2019
Adjektive wie "jung", "neu" oder auch "zeitgenössisch" im Zusammenspiel mit Malerei und Kunst hilft nicht, wenn das junge, neue und/oder zeitgenoessische Werk seelenlos und tot erscheint.

Alt und neu · 08. September 2019
Am heutigen Tag des offenen Denkmals moechte ich zu einem Spaziergang zur Georgenstrasse 45anregen. Das letzte Gebaeude der historischen Bebauung der Georgenstrasse hat neben zeitgenoessischen Graffitis einige interessante Renaissancemotive aufzuweisen.
Einblicke in die Museumsarbeit · 13. August 2019
Im Mitte Museum geben Kuenstler*innen und Mitarbeitende des Regionalmuseums Einblicke in die Museumsarbeit, die zugleich einen moeglichen Ausblick auf die kuenftige Dauerausstellung des Hauses verspricht.

Noch mal · 30. Juli 2019
Im "Zeitalter der Reproduzierbarkeit" ist es nahelegend Bilder ins Netz zu stellen oder auch originale Kunstwerke nachzudrucken. Zumal die Druckerzeugnisse im Gegensatz zum Original kratzfest und waschbar sind.
Ankommen · 19. Juli 2019
Wer außer Pippi Langstrumpf kann von sich sagen, "Ich mach' mir die Welt, wie sie mir gefällt!"? Gleichwohl ist es an der Zeit, sich dieses Motto zu eigen zu machen, wenn einem die Welt nicht so gefällt.

Caravaggios "neuartiger Realismus" findet mit seinen Utrechter Nachahmern in der alten Pinakothek Münchens Beachtung. Unterlaufene Fehler der Kuenstler, wie perspektivische Verzerrungen, finden dagegen keine Beachtung.
Alles im Rahmen · 06. Juli 2019
Seit der Renaissance haben wir mit der Zentralperspektive die Welt in einem Rahmen angeordnet. Wir selbst haben uns dabei quasi ausgesperrt. So erleben wir die Hoehepunkte unseres Lebens vor dem Bildschirm: wie die Mondlandung vor 50 Jahren.

Kindisch versus kreativ · 29. Juni 2019
Kindisch gilt gewoehnlich fuer ein toerichtes, dummes oder unreifes Verhalten erwachsener Menschen. Kindisch oder kindlich ist aber auch die Faehigkeit, unvoreingenommen und nicht auf ein Ergebnis ausgerichtet die Welt zu sehen.
Sehen lernen · 22. Juni 2019
Sehen lernen erfordert sehr viel Mut. Denn die Dinge so zu sehen, wie sie sind, weicht von dem ab, wie die Dinge zu sein haben. Nur Kinder, "Verrueckte" und "Primitive" sind noch noch in der Lage, die Dinge so zu sehen wie sie sind: kindisch!

Mehr anzeigen